In eigener Sache

5 12 2012

Liebe Leser,

ich habe schon lange nicht mehr geschrieben, würde es jedoch gern tun. Doch private und berufliche Dinge haben sich in den letzten zwei Jahren meines Schweigens verändert. Aus diesem Grund habe ich wenig Zeit.

Ich bitte Euch, die Artikel zu lesen. Auch wenn Euch Satans Diener sagen werden, es ist alles eine Lüge. Ich erspare Euch die Kommentare Satans, denn die Kommentare die mich erreichen sind weder substanziell noch besonders intelligent. Diese lassen sich zusammenfassen mit, informiere Dich über den Islam und das sind alles Lügen. Wirkliche Argumente gab es nicht und ich bin es leid, immer wieder bei null anzufangen. So verweise ich einfach auf das was ich schrieb und sammelte. Wer das widerlegen kann und ich meine tatsächlich widerlegen kann, möge wieder auf mich zu kommen.

Nun, wer sich die Mühe macht, sich über den Islam zu informieren, wird genau das finden, was ich hier schrieb. Manche informieren sich und lassen sich aber leider verführen. Der Islam gibt vor die Antwort auf unser Leben zu kennen und meint sogar die Antwort selbst zu sein. Einfache Antworten sind aus dem Grund verführerisch, weil wir oft zu bequem sind nach mehr zu suchen. Diesen Umstand nutzt der Teufel gnadenlos aus.

Die Antwort auf die Fragen des Lebens bist Du selbst und es gibt einen, der Dir dabei helfen kann diese Antwort zu finden: Jesus Christus. Aber bedenke, auf jede Antwort, die Du bekommst, folgt auch eine neue Frage. Wir Christen sind dazu aufgefordert, das Leben in allen Facetten zu meisten, uns zu hinterfragen, GOTT zu lieben und auf GOTT zu bauen.

Wer wir sind, bestimmen wir selbst. Frei und unabhängig. Nur durch diesen Umstand ist es uns möglich Erlösung zu finden oder die ewige Verdammnis zu empfangen.

Mit dem bewussten Schritt, den Islam anzunehmen, wird das Leben auf den Pfad der Verdammnis geführt. Dieser Pfad ist aber nicht endgültig solange noch das Blut in den Adern warm ist und der Atem aus- und einströmt.

Ich bete für die, die auf der Suche nach GOTT und Ihrem Leben sind.

Ich wünsche Euch ein besinnliches Weihnachtsfest und ein wunderschönes Jahr 2013.





1. Advent

28 11 2010





Fundstück: Friede sei mit Euch – Salam Aleykum ?

28 11 2010

Der arabische Gruß “Salam Aleykum” wird gerne als “Friede sei mit Dir/Euch” übersetzt. Angeblich soll dieser Gruß nur unter Muslimen ausgesprochen werden und Ungläubigen, d.h. Nichtmoslems, gegenüber eigentlich tabu sein. Ich besuchte heute einen Gottesdienst, bei dem ein aramäischer Prediger die Predigt hielt. Der Mann stammt aus dem Nahen Osten und beherrscht die arabische Sprache perfekt. Seinen Ausführungen zufolge bedeutet “Salam Aleykum” genau genommen “Friede sei über Dir” und hat eine ganz andere Bedeutung als das jüdisch-christliche “Friede sei mit Dir”. Moslems sprechen diesen “Segenswunsch” sehr gerne auch Ungläubigen gegenüber aus, da der Friede gemeint ist, den der Islam über diesen Menschen bringen soll!

Den Rest des Beitrags lesen »





Warum der Koran nicht von Gott ist.

23 10 2010

Den Rest des Beitrags lesen »





Islam: Warum das Kopftuch die Integration verhindert

20 10 2010

Aydin Findikci meint, dass Kopftücher im Sinne der Scharia als Symbol zur Spaltung der Gesellschaft in Gläubige und Ungläubige getragen werden.

Den Rest des Beitrags lesen »





Einiges über koranische Offenbarungen

17 10 2010

Nach islamischer Lehre empfing Muhammad in einem Zeitraum von etwa 20 Jahren eine Fülle von göttlichen Offenbarungen, übermittelt von Erzengel Gabriel, die später im Koran schriftlich niedergelegt wurden.

Die Natur dieser “Offenbarungen” hat westliche Wissenschaftler schon lange beschäftigt. Was steckt dahinter?

Den Rest des Beitrags lesen »





Graue Wölfe: Türken & ihr Hass gegen Kurden, Deutsche, Christen

17 10 2010







Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.